Du bist hier
Home > Folk > Lüül: Frauentag im Piccolo Theater Cottbus

Lüül: Frauentag im Piccolo Theater Cottbus

Zum zweiten Mal hat Lüül mit seiner Band am 8. März im Piccolo Theater ein Tourkoller-Konzert gegeben: 2012 und nun 2015. Zu beiden Veranstaltungen strömte das weibliche Publikum. Waren vor drei Jahren gerade einmal drei Männer unter den Frauen zu entdecken, waren es diesmal einige mehr. Doch es blieb ihr Abend. Bekannte Lieder wie „Meine Erste hieß Marianne“ und „Verliebt in du“ waren ebenso zu hören wie neue (Liebes-)Lieder, die auf der nächsten CD zu finden sein werden. Die Band geht demnächst ins Studio, wie Lüül ankündigte. „Neulich im Puff“ gab es wieder als Zugabe, diesmal ohne lautstarke Aufforderung aus dem Publikum. Lüül spielt Gitarre, Banjo, Ukulele und der Musiker hat auch eine Autobiografie geschrieben, die aus einem Musikerleben zwischen Agitation Free, Ashra, der Neuen Deutschen Welle und den 17 Hippies erzählt – und natürlich von Nico, der Velvet-Underground-Ikone. Mehrfach war Lüül in den vergangenen Jahren im Kulturhof Lübbenau zu Gast zu Konzert-Lesungen über Nico. (weitere Texte unter www.lr-online.de)

ingrid-h.
Motivation: Für mich sind Fotos Erinnerungsschnipsel, die ich gern auch mit anderen Konzertbesuchern teilen möchte. Ich hoffe, dass künftig das eine oder andere Bild entsteht, das im Gedächtnis bleibt.
Top