Du bist hier
Home > Author : ingrid-h.

Potsdam Museum: Duo-Works

Nach dem JazzLand-Festival im Oktober setzt die Jazzwerkstatt die Konzertreihe im Potsdam Museum fort. Klassik und Jazz begegneten sich am 13. Dezember 2019, jenseits von musikalischen Schubladen, wie Kurator Ulli Blobel betonte. Martin Stegner (Bratsche) und Tomoko Takahashi (Piano) spielten "Lachrymae - Reflections on a Song of Dowland" von Benjamin

Jazzpreis 2020: Silke Eberhard (Saxofon)

Die Musikerin Silke Eberhard wird mit dem Jazzpreis Berlin ausgezeichnet. Sie präge seit vielen Jahren die Jazzszene der Hauptstadt und genieße große internationale Wertschätzung, teilten der Rundfunk Berlin-Brandenburg und die Kulturverwaltung des Senats zur Begründung mit. Eberhard studierte an der Berliner Hanns Eisler Musikhochschule, ihre Hauptinstrumente sind Bassklarinette und Altsaxofon.

Uschi Brüning sings Billie Holiday

Eines der Programme, mit dem die Sängerin Uschi Brüning zurzeit unterwegs ist, heißt "Uschi Brüning sings Billie Holiday". Das Motto ist selbstbewusst gewählt und sagt eigentlich schon, was den Zuhörer erwartet: eine eigenständige Interpretation der Songs, die Billie Holiday (1915 - 1959), eine der bedeutendsten amerikanischen Jazzsängerinnen, interpretierte. Uschi Brüning

Julie Sassoon Quartet

Die Pianistin Julie Sassoon hat mit ihrem Quartett am 20. November 2019 im Maschinenhaus der Kulturbrauerei Berlin ein Konzert zur biografischen Lesung über die Berliner Malerin Charlotte Salomon (1917 - 1943) gegeben. Wie Veranstalter Ulli Blobel erklärte, erinnert die Jazzwerkstatt an die jüdische Künstlerin, die 1943 im KZ Auschwitz ermordet

Jazz im Piccolo

Die neue Cottbuser Veranstaltungsreihe "Jazz im Piccolo" ist am 17. November 2019 mit einer musikalischen Begegnung von Cottbuser und Dresdner Musikern vor ausverkauftem Haus gestartet. Unter dem Motto "Detlef Bielke & Friends" trafen auf der Bühne der Pianist als Gastgeber, Lu Schulz (Saxofon) und Heiko Liebmann (Schlagzeug, Vibraphon) auf Tom

Trio Matzeit/Jahnel/Sieverts

Das Trio mit Friedemann Matzeit (Saxofone und Melodika), Benedikt Jahnel (Piano) und Henning Sieverts (Kontrabass) stellte am 14. November 2019 im Lübbenauer Swingladen die aktuelle CD "Bothe Sides" vor. Es ist das Debütalbum des Trios. Dieses Konzert in Rocco' Bar im Schloss Lübbenau war das letzte in der Regie von

Nina Hagen: Ostra-Dome

Nina Hagen, "Godmother of Punk", hat am 25. Oktober 2019 zum Beginn der Jazztage Dresden im Ostra-Dome vor ausverkauftem Haus ihr Brecht- & Blues-Programm vorgestellt. Warner Poland (Gitarre) und Fred Sauer (Piano) begleiteten sie. Das Lampenfieber trieb sie auf die Bühne, ehe ihr Auftritt vom Veranstalter angekündigt und das Bühnenlicht

Uschi Brüning: Mondsilbertaufe

"Als Kind hätte auch ich den Traumzauberbau, die Geschichtenlieder und all die wunderbaren Produktionen für Kinder von Reinhard Lakomy und Monika Ehrhardt heiß geliebt", sagt Uschi Brüning im Booklet zur CD "Hier lebst du. Unsere liebsten Kinderlieder". Für diese Produktion der Argon-Verlags hat sie das Lied "Mondsilbertaufe" gesungen. In der

punkt.vrt.plastik

Christian Lillinger, gern als Deutschlands beweglichster und unberechenbarster Schlagzeuger bezeichnet, hat am 7. Oktober 2019 mit dem Trio punkt.vrt.plastik ein Konzert im Cottbuser Obenkino gegeben. Seine musikalischen Partner waren der Schwede Petter Eldh (Bass) und die Slowenin Kaja Draksler (Piano). Ein Konzertbericht ist zu finden unter www.lr-online.de. Für sein kompositorisch

Ginger Baker gestorben

Der englische Schlagzeuger Peter Edward "Ginger" Baker (Cream, Blind Faith, Ginger Baker's Air Force) ist am 6. Oktober 2019 in England gestorben, teilen Medien mit. Am 19. August 2019 war er 80 Jahre alt geworden. Mit Bassist Jack Bruce (1943 - 2014) und Gitarrist Eric "Slowhand" Clapton (*1945) als Cream

Rolf Kühn: Doku

Der Jazzklarinettist Rolf Kühn hat am Sonntag, 29. September 2019 seinen 90. Geburtstag gefeiert. Aus diesem Anlass hat der Autor Stephan Lamby in einem Doppelporträt die Lebensgeschichte der Brüder Rolf und Joachim Kühn (Piano/75) erzählt, die eine Zeitreise durch die deutsche Geschichte ist. Beide arbeiten bis heute in verschiedenen Projekten

Paul Lovens: Albert-Mangelsdorff-Preis 2019

Paul Lovens ist am 3. November im Haus der Berliner Festspiele im Rahmen des Jazzfests Berlin mit dem Albert-Mangelsdorff-Preis 2019 geehrt worden. Der Preis unterstreicht den individuellen künstlerischen Aspekt des Jazz und wird seit 1994 für herausragende und kontinuierliche Leistungen vergeben. Er ist mit 15 000 Euro dotiert. Die Stifter

Top