Du bist hier
Home > Improvisierte Musik > 55. Jazzfest Berlin (2)

55. Jazzfest Berlin (2)

Die beiden Konzerte am Sonntag, 4. November, in der Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirche am Breitscheidplatz standen unter dem Motto „Threads of Estonia“. Deutschlandpremiere hatte Maria Faust: Machina mit sechs dänischen und estnischen Musikern. Anschließend brachte Kara-Lis Coverdale aus Kanada das Auftragswerk „Shadow Encounter“ an der Orgel zu Uraufführung. Im Haus der Berliner Festspiele im Oberen Foyer stellte sich die US-amerikanischen Gitarristin Mary Halvorson, in diesem Jahr Artist in Residence, den Fragen von Richard Williams. Es folgten die Konzerte von Kim Myhr: You/Me und mit dem Mary Halvorson Octet (USA): Away with you. Zum Abschluss des Festivals spielte der Gitarrist Bill Frisell (USA) solo: Music is. Als Überraschungsgast kam am Ende Mary Halvorson zum Duett dazu. Nadine Deventer, erstmals Künstlerische Leiterin des Festivals, dankte am Ende auf der Bühne allen Mitstreitern in ihrem Team. Hier einige Berichte zum Festival:

https://blog.berlinerfestspiele.de/

ingrid-h.
Motivation: Für mich sind Fotos Erinnerungsschnipsel, die ich gern auch mit anderen Konzertbesuchern teilen möchte. Ich hoffe, dass künftig das eine oder andere Bild entsteht, das im Gedächtnis bleibt.
Top