Du bist hier
Home > Improvisierte Musik > Umgeschaut: Jazzwerkstatt & Co.

Umgeschaut: Jazzwerkstatt & Co.

Was tun in konzertlosen Zeiten? Im Internet nach Jazzereignissen suchen. Die 41. Leverkusener Jazztage, die im November 2020 als Livestream stattfanden, sind auch jetzt noch unter www.ardmediathek.de/wdr/westart-jazzline zu finden. Das Exploratorium Berlin öffnet sein Archiv mit Konzertmitschnitten aus den vergangenen Jahren. Das Loft Köln streamt lieve: am Sonntag, 10. Januar 2021, 20.30 Uhr, „Die Kusimanten“; am Montag, 11. Januar 2021, 20.30 Uhr live „Pablo Held meets … Kristina Shamgunova, Christian Ramond, Fabian Arnds“. Auch der Münchner Jazzclub Unterfahrt eröffnet am 8. Januar um 20 Uhr die neue (Livestream)-Saison mit dem ersten Konzert des Jahres 2021. Es spielt das Landsberger Trio feat. Sandro Roy. Auch der Kölner Winterjazz findet mit zehn Gästen aus europäischen Nachbarländern und „quer aus der Republik“ als Stream statt. „Lucia Cadotsch, Jozef Dumoulin, Robert Lucaciu, Emilene Wopana Mudimu, Jelena Kuljić, Lucas Niggli, Maria Portugal, Otis Sandsjö, Ignaz Schick und Gina Schwarz werden am 8. und 9.1.21 mit ihren Bands in der großen WINTERJAZZ STREAMVAGANZA aus dem Kölner Stadtgarten zu hören und sehen sein, um das Jubiläum jetzt erst recht mit uns und dem Publikum zu begehen“, heißt es auf www.winterjazzkoeln.com. Die Jazzwerkstatt hat ihren neuen video channel etabliert, unter anderem mit Mitschnitten von Peitz Nr. 57. Einige Konzertmitschnitte aus dem Saxstall gibt es auf Youtube. Dort ist auch ein Live-Mitschnitt von fünf der Europa-Variationen von Pianist und Komponist Søren Gundermann zu finden, aufgenommen im vergangenen Jahr in der Villa Almone in Rom. Es lohnt sich also ein Spaziergang durchs Netz.

ingrid-h.
Motivation: Für mich sind Fotos Erinnerungsschnipsel, die ich gern auch mit anderen Konzertbesuchern teilen möchte. Das eine oder andere Bild bleibt vielleicht auf diese Weise länger im Gedächtnis.
Top