Du bist hier
Home > Improvisierte Musik > Sassoon & Kellers/Kühn & Sternal

Sassoon & Kellers/Kühn & Sternal

Langsam kommt das Konzert-Geschehen in der Jazz-Szene wieder in Gang. Ulli Blobel von der Jazzwerkstatt begrüßte die Zuhörer am 22. September 2020 in Berlin im Institut Français Berlin am Kurfürstendamm zu einem Konzert mit Julie Sassoon (Piano) & Willi Kellers (Drums) sowie Rolf Kühn (Klarinette) & Sebastian Sternal (Piano). Mit Abstand spielten die Jazz-Musiker, mit Abstand war das Publikum platziert worden. Durch geöffnete Fenster wehte ein lauer Abendwind und trug Großstadtgeräusche in den Klangteppich ein. Zunächst spielte das Duo Sassoon/Kellers, lyrisch und perkussiv – schlafwandlerisch sicher aufeinander zugehend.

Rolf Kühn und Sebastian Sternal (geb. 1983) übernahmen den zweiten Teil des Abends. „Der Jazzklarinettist Rolf Kühn wurde 1929 in Köln geboren. 1950 wurde er Erster Saxofonist des Rias Tanzorchesters in Berlin. 1956 wanderte er in die USA aus und spielte dort mit Billie Holiday und mehrere Jahre im Orchester des Jazz-Superstars Benny Goodman. Nach seiner Rückkehr nach Deutschland leitete er von 1962 an das NDR-Fernsehorchester und wurde zu einem der berühmtesten deutschen Jazzmusiker“, schrieb die Süddeutsche Zeitung anlässlich seines 90. Geburtstags im vergangenen Jahr. Am 29. September feiert Rolf Kühn seinen 91. Geburtstag.

ingrid-h.
Motivation: Für mich sind Fotos Erinnerungsschnipsel, die ich gern auch mit anderen Konzertbesuchern teilen möchte. Das eine oder andere Bild bleibt vielleicht auf diese Weise länger im Gedächtnis.
Top