Du bist hier
Home > Improvisierte Musik > Das Abschiedskonzert „Goodbye!“ Zentralquartett

Das Abschiedskonzert „Goodbye!“ Zentralquartett

Thank you for the music! Das Zentralquartett hat sich am 11. Februar 2015  im Kammermusiksaal der Berliner Philharmonie in einer Veranstaltung der Jazzwerkstatt Berlin-Brandenburg von der Bühne verabschiedet. Ernst-Ludwig Petrowsky (saxophone), Konrad Bauer (trombone), Ulrich Gumpert (piano) und Günter Sommer (drums) gaben dem Publikum ein Wunschkonzert – eine Ehrerbietung der Musiker für ein über die Jahrzehnte treu gebliebenes Publikum, das seinerseits der musikalischen Lebensleistung der vier Kollektiv-Individualisten begeisternden Respekt zollte – am Ende gab es stehende Ovationen. Und die Hoffnung bleibt, dass es doch weitergeht. In anderen Formationen, gerade auch mit jungen Musikern wie beispielsweise Petrowsky mit Oliver Schwerdt (piano) und Christian Lillinger (drums), überraschen die kreativen Meister der Improvisation weiter.

Eingestimmt hatte auf das Abschiednehmen zuvor das Trio Uwe Kropinski (guitar), Susanne Paul (cello) und Vladimir Karparov (soprano & tenor saxophones). In diesem akustisch herausragenden Saal ging keine Note verloren, was besonders dem Cello zugute kam – nachzuhören auf der CD „Elf Elfen Blues“.

ingrid-h.
Motivation: Für mich sind Fotos Erinnerungsschnipsel, die ich gern auch mit anderen Konzertbesuchern teilen möchte. An der technischen Umsetzung arbeite ich weiter und ich hoffe, dass künftig das eine oder andere Bild entsteht, das im Gedächtnis bleibt.

One thought on “Das Abschiedskonzert „Goodbye!“ Zentralquartett

Comments are closed.

Top