Du bist hier
Home > Jazz

100th Birthday of Thelonious Monk

An den 100. Geburtstag von Thelonious Monk (10. Oktober 1917 - 17. Februar 1982; Pianist/Komponist) erinnerte ein Konzertabend der Jazzwerkstatt Berlin-Brandenburg am 10. Oktober 2017 in der Kulturbrauerei Berlin. Das Maschinenhaus war rappelvoll, das Publikum international. 1. Set: Monk's Casino mit Alexander von Schlippenbach (piano), Rudi Mahall (bass clarinet), Axel Dörner

Peter Ehwald Quartett

Das Peter Ehwald Quartett ist am 19. Oktober 2017 im Lübbenauer Swingladen  von Volker Rennert zu Gast gewesen. In Rocco's Linari-Bar im Schloss Lübbenau spielten neben Bandleader Peter Ehwald (saxophones) an diesem Abend Rainer Böhm (piano), Matthias Akeo Nowak (double bass) und Fabian Arends (drums). Einen kurzen Konzertbericht gibt es

Anna-Lena Schnabel

Ein Portät der Saxofonistin Anna-Lena Schnabel, Preisträgerin des  Echo Jazz Newcomerin des Jahres 2017, ist kürzlich auf 3sat gezeigt worden und aktuell noch in der Mediathek des Fernsehsenders zu sehen ("Der Preis der Anna-Lena Schnabel") . Jan Bäumer, der auch Autor des Film über den Schlagzeuger Christoph Lillinger ("Gegen den

Karacho! Peter Brötzmann

2001 hat Peter Brötzmann in der naTo Leipzig gespielt - damals im Duo mit Günter Baby Sommer. Nun stand er am 7. Oktober 2017 mit dem Projekt "Karacho!" auf der Bühne - vor ausverkauftem Haus. Dabei waren Oliver Schwerdt (Piano, Percussion), John Ewards und John Eckardt (beide Bass) sowie SWR-Jazzpreisträger

Jacofon

Das deutsch-polnische Jazz-Trio Jacofon ("Jatzofon") mit dem Saxofonisten und Klarinettisten Jacek Fałdyna, dem Pianisten und Gitarristen Søren Gundermann sowie dem Kontrabassisten und Perkussionisten Thomas Strauch hat am 17. September 2017 ein Konzert in der Landkirche Lieberose gegeben. Einen Konzertbericht gibt es unter www.lr-online.de. 4194

Wolf Biermann & Zentralquartett

Der Liedermacher Wolf Biermann und seine Frau Pamela haben im Menschenrechtszentrum Cottbus gemeinsam mit dem Zentralquartett ein Benefizkonzert für die Gedenkstätte Zuchthaus Cottbus gegeben. Das Zentralquartett war an diesem Abend (28. August 2017) besetzt mit Günter Baby Sommer und Ulrich Gumpert, den Urgesteinen der  richtungsweisenden DDR-Jazz-Band, verstärkt von der jüngeren

Mary Halvorson & Tomas Fujiwara

Jazz von internationalem Niveau gibt es im Cottbuser Glad House in der Veranstaltungsreihe Jazz im Obenkino immer wieder zu hören - ein Beispiel: Mary Halvorson (Gitarre) und Tomas Fujiwara (Schlagzeug) haben dort am 3. April 2017 gespielt. Einen Konzertbericht gibt es unter www.lr-online.de. Gegenwärtig ist die amerikanische Gitarristin des Creativ

Jazzclub u Muniaka in Kraków (Krakau)

Im Jazzclub u Muniaka in der Krakauer Altstadt am Altmarkt (Stare Miasto/Florianska 3) gibt es jeden Abend Live-Musik. Junge Musiker können sich hier im Kellergewölbe in Club-Atmosphäre vorstellen. Bis zu seinem überraschenden Tod spielte Tenorsaxofonist Janusz Muniak (1941 bis 2016) dort selbst live - mit jungen Musikern. Muniak trat bei

Jazzwerkstatt Peitz 54: Julie Sassoon Quartet

Das Julie Sassoon Quartet spielte am 10. Juni 2017 im Rathaus Peitz zum Podium "Europa schaut auf Amerika" - mit einem Rückblick auf die Geschichte der Jazzwerkstatt Peitz. Mit "Fortune" stellte die Pianistin und Bandleaderin die Produktion aus dem Studio des rbb zur Jazzwerkstatt Peitz 54 live vor. Am 24.

Detlef Bielke & Volker Schlott

Detlef Bielke (Piano) aus Cottbus und Volker Schlott (Saxofone) aus Berlin haben am 2. Juli 2017 im Musiksalon auf Gut Geisendorf ein Konzert gegeben. Das ehemalige Herrenhaus liegt in Neupetershain (bei Cottbus) inzwischen direkt an der Rekultivierungsfläche des Tagebaus Welzow-Süd. Das Haus wird als Kulturforum der Lausitzer Braunkohle aktuell von der Leag betrieben.

Jazzwerkstatt Peitz 54: Vor der Mauer, nach der Mauer

Mit dem Projekt "Vor der Mauer, nach der Mauer" trafen sich am 9. Juni 2017 in der Stüler Kirche Peitz zwei Herren der DDR-Jazzavantgarde, Günter "Baby" Sommer und Friedhelm Schönfeld, und zwei kreative Musikerinnen der jungen Generation. Im Doppelduo setzte sich The Art of Duo auf spezielle Weise aus der

Top
Zur Werkzeugleiste springen